Mariana Leky | Kummer aller Art – SPIEGEL Platz 4

22,00 

Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19
Kostenloser Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Begeisternde Minidramen, so erheiternd wie erhellend


Mariana Leky
DuMont Buchverlag
2022, 176 Seiten, mit farbigen Abbildungen, Gebundene Ausgabe
ISBN 978-3832182168

Beschreibung

Kummer aller Art
Begeisternde Minidramen, so erheiternd wie erhellend
Mariana Leky
DuMont Buchverlag
2022, 176 Seiten, mit farbigen Abbildungen, Gebundene Ausgabe
ISBN 978-3832182168


„Alle wirken innerlich blitzblank, nur in unserem Inneren sieht es aus wie bei Hempels unterm Sofa”, denkt sich Kioskbesitzer Armin, als er vergeblich versucht, erfolgreich zu meditieren.

Und auch im Inneren der anderen Figuren dieser literarischen Kolumnen herrscht Unordnung: Frau Wiese kann nicht mehr schlafen, Herr Pohl ist nachhaltig verzagt, Lisa hat ihren ersten Liebeskummer, Vadims Hände zittern, Frau Schwerter muss ganz dringend entspannen, ein trauriger Patient hat seine Herde verloren, und Psychoanalytiker Ulrich legt sich mit der Vergänglichkeit an.

Kummer aller Art plagt die Menschen, die sich, mal besser, mal schlechter, durch den Alltag manövrieren.
Aber der Kummer vereint sie auch, etwa, wenn auf Spaziergängen Probleme zwar nicht gelöst werden, aber zumindest mal an die Luft und ans Licht kommen.

Klug, humorvoll und mit großem Sinn für Feinheiten und Absurditäten porträtiert Mariana Leky Lebenslagen von Menschen, denen es nicht an Zutraulichkeit mangelt, wohl aber am Mut zur Erkenntnis, dass man dem Leben nicht dauerhaft ausweichen kann.

Die in „Kummer aller Art” versammelten Texte erschienen erstmals als Kolumnen in PSYCHOLOGIE HEUTE. Die Verfilmung von Mariana Lekys Roman „Was man von hier aus sehen kann” wird ab 12. Januar 2023 in den deutschen Kinos zu sehen sein.


„Es sind perfekte Sätze, die Leky da schreibt, weil sie überraschen und doch so treffend sind, weil sie Bilder für Emotionen findet, statt sie mit Adjektiven zu beschreiben, weil darin eine ganze Welt der Fantasie und der Empathie aufgemacht wird.” (Judith Liere, ZEIT ONLINE)

„Wer mehr will von [Marina Lekys] poetischen Sprache und skurrilen Figuren, der sollte sich die Kolumnen Sammlung ‘Kummer aller Art’ zulegen.” (Saskia Aaro, FREUNDIN)

„Für mich sind tatsächlich die Geschichten von Mariana Leky wie eine Wolldecke, die man sich umlegen kann, wenn es ein bisschen kalt draußen wird, also das heißt, wenn es ein bisschen schwierig wird im Leben.” (Nicola Steiner, SRF)

„Ohne Kitsch, liebenswürdig, fragil. Mariana Leky hat die Gabe, uns zu vermitteln, wie es gelingen kann, jeden Menschen so wahrzunehmen, wie er ist, ohne Besserwisserei, ohne ›Ich würde doch nie‹-Gemurmel” (Annemarie Stoltenberg, NDR KULTUR)

„Wenn einem das Leben gerade besonders viele Falten bereitet, dann liest man Leky. Sie hilft beim Entknittern, im Innen und Außen.” (Karla Paul)

„Eine 200prozentige Empfehlung.” (Markus Brügge, WDR5)

„Begeisternde Minidramen, so erheiternd wie erhellend. […] Jede Geschichte ist ein Treffer. Und viele gehören in die Kategorie Volltreffer.” (Martin Oehlen, FRANKFURTER RUNDSCHAU)

„Mariana Leky gelingt das Kunststück, den Kummer des Alltags ernst und ihm gleichzeitig seine Macht zu nehmen. Er ist wie ein gruseliges Gespenst, das man hereinbittet, nur um dann festzustellen, dass es sich selbst auch ein bisschen fürchtet. ‘Kummer aller Art’ ist eine wundervolle Sammlung kleiner Perlen, die man leider viel zu schnell durchgelesen hat. Und die die Sehnsucht nach einem neuen Roman nur noch vergrößert.” (Anne Burgmer. KÖLNER STADT-ANZEIGER)

„Wer sich einen Stimmungsaufheller gönnen möchte, sollte es mal mit ‘Kummer aller Art’ versuchen.” (Martin Oehlen, DER BÜCHERATLAS)

„Mariana Leky schreibt nicht zu laut, nicht zu leise, feinfühlig und doch unverblümt, ansatzlos und dennoch charmant, dabei im Grundton stets spitzfindig humorvoll – eine im positiven Sinn eigenartige Mischung.” (Stefan Schalles, RHEIN-ZEITUNG)