Lucinda Riley | Die Toten von Fleat House – SPIEGEL Platz 9

22,00 

Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19
Kostenloser Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Ein atmosphärischer Kriminalroman von der Bestsellerautorin der „Sieben Schwestern Reihe“


Lucinda Riley
Übersetzung: Sonja Hauser, Ursula Wulfekamp
Goldmann Verlag
2022, Roman, 544 Seiten, Gebundene Ausgabe
ISBN 978-3442316724

Beschreibung

Die Toten von Fleat House
Ein atmosphärischer Kriminalroman von der Bestsellerautorin der „Sieben Schwestern Reihe“

Lucinda Riley
Übersetzung: Sonja Hauser, Ursula Wulfekamp
Goldmann Verlag
2022, Roman, 544 Seiten, Gebundene Ausgabe
ISBN 978-3442316724


Ihre Fans halten ihr auch über ihren viel zu frühen Tod hinaus die Treue: Als internationale Premiere hier nun ein bisher unveröffentlichter Roman von Lucinda Riley: „Die Toten von Fleat House“.

St Stephen’s, ein kleines Internat im idyllischen Norfolk. Eines Tages kommt der 18-jährige Charlie Cavendish in Fleat House, einem der Wohnheime der traditionsreichen Schule, unter mysteriösen Umständen ums Leben. Der Direktor beeilt sich zu erklären, dass es sich um einen tragischen Unfall handelt, aber die Polizei beginnt unter der Leitung von Detective Inspector Jazz Hunter zu ermitteln. Sie versucht, in den verschlossenen Kosmos des Internats vorzudringen, und findet bald heraus, dass Charlie ein machthungriger junger Mann gewesen ist, der seine Mitschüler gequält hat. War sein Tod ein Racheakt? Jazz taucht tief ein in ein Netz von Beziehungen, emotionalen Abhängigkeiten und offenen Rechnungen – und sie erkennt, dass sie weit in die Vergangenheit zurückgehen muss, wenn sie das Rätsel von Fleat House enthüllen will …


„Die Toten von Fleat House“ ist der erste und einzige Kriminalroman der international gefeierten Bestsellerautorin. Ihre Fans kennen sie bisher als Schöpferin der „Sieben-Schwestern-Reihe“, die mit dem Bestseller „Das Orchideenhaus“ ihren internationalen Durchbruch feierte. Doch ihre beeindruckende Vielseitigkeit stellt Lucinda Riley auch als Kriminalautorin unter Beweis.
 
„Die Toten von Fleat House“ schrieb Lucinda Riley bereits zu Beginn ihrer Karriere. Atmosphärisch, geheimnisvolll, spannend – ein spannend erzähltes Meisterwerk, angesiedelt in der mörderischen Idylle von Norfolk. Der Schauplatz, ein altehrwürdiges Internat, ist angeblich stark von der Schule inspiriert, die ihre eigenen Kinder damals besuchten.
 
Eigentlich wollte Lucinda Riley „Die Toten von Fleat House“ nach Abschluss der Sieben Schwestern-Reihe veröffentlichen. Doch zur großen Bestürzung ihrer Fans verlor Lucinda Riley im Juni 2021 den Kampf gegen ihre schwere Krebserkrankung.